Pflanzung einer Jubiläumslinde
Bericht aus der ARZ, 22. April 2002
Linde drückt Lebenskraft des Ortes aus
Neuer Baum bei der Zusenhofener Sporthalle gepflanzt
Im Rahmen der 850-Jahrfeier der Ortschaft Zusenhofen pflanzten Bürgermeister Matthias Braun und Ortsvorsteher Emil Lott am Samstag, dem 20. April 2002, mit Hilfe des städtischen Bauhofes bei der neuen Sporthalle eine Jubiläumslinde. Die Linde hat bereits ein paar Järchen auf dem Buckel, sie ist bereits 15 Jahre alt und stand vorher auf der Oberen Höhe in Oberkirch, wo sie vom Bauhof beim Räumen des Garnisonsgeländes gerettet wurde.
"Die Linde ist Sinnbild für das Leben in einer lebendigen Ortschaft. Auch sie bezieht ihre Kraft aus der Wurzel", sagte Bürgermeister Braun in Anwesenheit des Ortschaftsrates und einiger interessierter Bürger. Die eigentliche Dorflinde, Wahrzeichen Zusenhofens, trotzt bereits seit 500 Jahren allen Stürmen.
Jetzt begleiten die neu gepflanzte Linde viele Hoffnungen, damit sich in einem halben Jahrtausend auch wieder viele Menschen über den Anblick eines Naturdenkmals freuen können.
Pflanzung der Jubiläumslinde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Bürgermeister Matthias Braun und Ortsvorsteher Emil Lott bei der Pflanzung der Linde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Pflanzung der Jubiläumslinde
Die Jubiläumslinde